Nachrichten aus der St.-Bernhard-Schule

von Katharina Gems

Liebe Eltern,

am 21.12.2020 und 22.12.2020 findet kein Unterricht mehr statt. Diese Regelung hat das Land NRW nun beschlossen. Wir stellen an diesen beiden Tagen eine Notbetreuung für die Kinder sicher, deren Eltern an diesen genannten Tagen beide berufstätig sind. Kinder, die keinen Betreuungsvertrag im Bienenkorb haben, werden an den beiden Tagen entsprechend der Unterrichtszeit betreut. Kinder, die bei uns im Bienenkorb angemeldet sind, können innerhalb der bekannten Betreuungszeiten betreut werden. Für jedes Kind ist eine schriftliche Anmeldung bis zum 8.12.2020 erforderlich, um diese Notbetreuung angemessen organisieren zu können. Dafür steht Ihnen das Anmeldeformular zur Verfügung.

Bei der Organisation der Notbetreuung halten wir uns an die Vorgaben des Ministeriums. Das bedeutet, dass die Kinder in festgelegten Gruppen betreut und in Teilnehmerlisten dokumentiert werden. Das durchgängige Tragen von Alltagsmasken ist verpflichtend. Ein Mittagessen wird es an diesen beiden Tagen nicht geben. Die Betreuung wird gemäß schulinterner Planungen von Lehrkräften und Mitarbeiterinnen des Bienenkorbs erfolgen. Bitte achten Sie bei dringendem Betreuungsbedarf unbedingt auf eine fristgerechte Anmeldung! Vielen Dank!

Herzliche Grüße

Jutta Niehuis

 


von Kathrin Terörde

Im Bereich Schulleben finden Sie einen kleinen Bericht zu unserem besonderen Martinszug!


von Kathrin Terörde

Aufgrund der aktuellen Situation erhalten wir morgens eine Vielzahl von Krankmeldungen. Leider ist es uns nicht immer möglich, alle Anrufe anzunehmen. Deshalb nutzen Sie bitte unseren Anrufbeantworter! Gerne können Sie uns natürlich auch eine Mail schreiben oder unser Kontaktformular nutzen. Sollte es nötig sein, melden wir uns zeitnah zurück.


von Katharina Gems

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Ihnen noch einmal herzlich dafür danken, dass Sie Ihre Kinder aus Vorsorge, bei leichten Krankheitssymptomen oder aufgrund von Coronafällen in der eigenen Familie nicht zur Schule schicken. Die Lehrerinnen und Lehrer sind zum Glück noch gesund und können die Unterrichtsversorgung aller Kinder am Vormittag aufrechterhalten. Wir haben verabredet, dass Kinder, die vorsorglich oder angeordnet für 14 Tage in Quarantäne sind, mit Materialpaketen (digital oder analog) ausgestattet werden. Kinder, die vorsorglich für einzelne Tage zuhause bleiben, werden erst ab dem dritten Fehltag mit Hausaufgaben versorgt. Das Mitgeben von Aufgaben und dadurch entstehende Kontakte wollen wir in den ersten Tagen der Ungewissheit vermeiden.

Zum Glück durften wir mit den einzelnen Jahrgangsstufen ein schönes Martinsfest erleben, das von unseren Viertklässlern vorbereitet wurde. Einen ausführlichen Bericht mit Fotos werden wir bald auf der Homepage veröffentlichen. Es tat allen gut, neben allen Sorgen, Vorsichtsmaßnahmen und Ungewissheiten etwas „Martinsstimmung“ zu erleben.

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Niehuis


von Kathrin Terörde

Am 26.10.2020 starten wir wieder mit dem regulären Schulbetrieb nach den Herbstferien. Laut Bezirksregierung soll der Schulbetrieb möglichst vollständig im Präsenzunterricht stattfinden........